09.jpg
   
 

Öffnungszeiten Rathaus

  Montag:  8.00 - 12.00 u. 14.00 - 17.00 Uhr 
  Dienstag: 8.00 - 12.00 Uhr
  Mittwoch:  8.00 - 13.00 Uhr
  Donnerstag:   8.00 - 12.00 u. 14.00 - 18.00 Uhr
  Freitag:  8.00 - 12.00 Uhr

Der Nikolaus kommt erstmals mit dem Bulldog zum Adventmarkt!

IMG 5369web

Nachdem dem Nikolaus das Oldtimer  Cabrio fur den Besuch  des Adventmarktes nicht mehr zur Verfugung  stand, musste dafür auf die Schnelle  eine "standesgemäße Lösung" für den alljährlichen Adventsmarkt in Polling gefunden werden. Josef Pröbstl war der Mann der Stunde. Zwei Tage und teilweise bis Mittenacht benötigte er, um einen Eicher Oldtimer Bulldog nikolauswürdig umzugestalten. Er konstruierte und baute ein verkehrssicheres Podest mit Geländer und Buchstütze an erwähnten Bulldog, auf dem neben dem Nikolaus sogar noch drei süße Engel und der Korb mit den Lebkuchennikoläusen Platz fanden."Vergelts Gott, Josef"!

Dank vieler fleißiger Hände war der Adventsmarkt aus Sicht des Nikolauses wieder ein voller Erfolg, Dank auch eines mild gestimmten Petrus, zu dem der Nikolaus natürlich auch ein sehr gutes Verhältnis pflegt. Wie jedes Jahr bei seiner kleinen Ansprache, hat er auch dieses Jahr wieder neben allen Mitwirkenden die Tätigkeit des Hospizvereins gewürdigt, was sich in seinem Hinterkopf einprägte.

Da die Nikolausbesuche im Laufe der Jahre nach dem Adventsmarkt bei Familien, in Kindergärten, Schulen, Vereinen und Seniorengruppen immer mehr wurden, und als Dank für sein Kommen und die damit verbundene Freude, sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen, ihm u.a.immer mehr Naschwerk und Wein zugesteckt wurde, kam der Nikolaus auf eine zündende Idee. Gesagt - getan: Statt des Naschwerks und den damit verbundenen unzähligen  Kalorien  ei nen kleinen Obolus  fur einen wohltätigen Zweck zu spenden - das wars! Diese Idee wurde von allen Initiatoren begeistert  aufgenommen. Alle waren sofort "Feuer und Flamme" und zeigten  sich demzufolge zur Freude des Nikolauses äußerst  spendabel.  Auch die Spenden  bei seinen  Adventslesungen flossen  bei seinen Überlegungen mit ein.

Was lag demzufolge fur den Pollinger Nikolaus näher, als die gespendeten Beträge dem Pollinger Hospiz zur Verfugung zu stellen. Bei einem Nikolausbesuch anlässtich einer kleinen Adventfeier  mit dem WieJenbacher Chor und Gesprächen mit einigen  Gästen des Hospizes  war der Niklaus sehr froh, diese Idee in die Tat umgesetzt  zu haben.

Die Freude war groß, als er am 16.12.2017 der Hospizvereinsvorsitzenden Renate Dodell einen symbolischen Scheck mit einem Betrag von € 625,-- überreichen konnte.

IMG 5578webneu

Allen Spendern spricht der Nikolaus ein herzliches "Vergelts Gott" aus und wünscht ihnen und allen Lesern ein gesegnetes und friedvolles Jahr 2018!